Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Datenschutz Hinweise Bewerber (m/w/d)

Wir verpflichten uns, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz einzuhalten und bemühen uns, stets die Grundsätze der Datenvermeidung und der Datenminimierung zu berücksichtigen.

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

a) Der Verantwortliche

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

HMI Project GmbH
Frankfurter Str. 92
97082 Würzburg

E-Mail:
Tel: 0931 / 45 32 97 70

www.hmi-project.com

b) Der Datenschutzbeauftragte

Den Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen erreichen Sie wie folgt:
SiDIT GmbH
Langgasse 20
97261 Güntersleben

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten bei Bewerbungen und anhand von Bewerberprofilen auf Bewerberportale sowie Art und Zweck und deren Verwendung

2.1. Erhebung und Speicherung

Wenn

2.2 Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Im Nachfolgenden informieren wir Sie darüber, wofür und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre Daten verarbeiten.

2.2.1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten und vorvertraglichen Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Durchführung vertraglicher Pflichten und vorvertraglicher Maßnahmen mit Ihnen, d.h. insbesondere

2.2.2 Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO)

Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten spätestens 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, soweit keine weiteren Aufbewahrungsgründe vorhanden sind, siehe unter Punkt 5. Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen eines „Bewerberpools“ erteilt haben, löschen wir diese spätestens mit Ablauf von drei Jahren nach ihrer Erteilung. Zweck des „Bewerberpools“ ist es, Sie für eine künftige Stellenbesetzung berücksichtigen zu können.

Sie können Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass durch den Widerruf der Einwilligung die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird.

2.2.3. Aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO)

Weiterhin können wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns das aus berechtigtem Interesse. erforderlich ist (bspw. Ansprüche aus dem AGG), Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.

2.2.4. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO)

Wir unterliegen verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen, wie bspw. gesetzlichen handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO).

2.2.5. Die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (Art. 9 Abs. 2 DSGVO)

Wir verarbeiten die von Ihnen angegebenen besonderen Kategorien personenbezogener Daten, wenn Sie uns eine Einwilligung gem. Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO erteilt haben oder die Verarbeitung erforderlich ist, damit wir die Ihnen aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben und unseren diesbezüglichen Pflichten nachkommen können.

Sie können Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass durch den Widerruf der Einwilligung die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird.

3. Weitergabe von Daten an Dritte und Auftragsverarbeiter

Auch bei der Weitergabe von personenbezogenen Daten handelt es sich um eine Verarbeitung im Sinne der vorangegangenen Ziffer 3.2. Wir wollen Sie an dieser Stelle jedoch nochmal gesondert über das Thema der Weitergabe an Dritte informieren. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten liegt uns sehr am Herzen. Aus diesem Grund sind wir besonders vorsichtig, wenn es darum geht Ihre Daten an Dritte weiterzugeben.

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt in der Regel zu folgenden Zwecken:

4. Löschung

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gelöscht, soweit diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich sind.

5. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

6. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an .

Stand: 10.01.2022